Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Vorgestern machte es die Runde, das der BfArm (Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte) nun ebenfalls neben dem BfR (Bundesinstitut für Risikobewertung) eine Warnung davor rausgegeben hat, MMS einzunehmen.
“MMS” oder auch “Magic Mineral Solution” oder “Magic Mineral Supplement” ist ein Gemisch aus Natriumchorit und Säure, wahlweise Zitronensäure, Weinsteinsäure oder Salzsäure, woraus Chlordioxid entsteht. Chlordioxid wird in der Industrie als Bleichmittel eingesetzt.
Der BfArm warnt aber nicht nur vor MMS, Chlordioxid, sondern eben auch vor dem Wirkstoff Natriumchlorit an sich. Das ist auch notwendig, da es inzwischen viele verschiedene Methoden gibt, wie MMS eingenommen wird.

Es ist der erste Meilenstein wie Mela schrieb und es ist etwas, das mich sehr stolz gemacht hat. Stolz auf eine Gruppe von Autisten und Angehörigen, die sich dem Thema „MMS verbieten“ verschrieben haben.

Um es in Melas Worten auszudrücken:
„Und googelt doch mal “Spezialinteresse”. Was glaubt ihr, wieviele Autisten mit Spezialinteresse “MMS verbieten lassen” ihr in den letzten Wochen und Monaten herangezüchtet habt.“

Es sind viele.

Seit der Zeit damals, als ich das erstmal durch den Artikel von Quergedachtes auf das Thema MMS stieß und diesen Artikel dazu schrieb, recherchiere ich.
Damals waren es nur wenige Autisten, daneben auch AutiCare und die inzwischen verstorbene Autistin Sabine Kiefner, die auf dieses Thema aufmerksam wurden.

Oft wird angenommen, das Autisten sich nur schwer von anderen begeistern lassen für ein Thema. Gemeinsam für etwas einzustehen.
Und doch habe ich es in dieser Community immer wieder mal erlebt. Autisten sind schwer begeisterungsfähig durch andere, das ja…aber wenn sie für eine Sache einstehen, dann brennen sie dafür. Das erste mal habe ich das miterlebt durch den Amoklauf in Newton, als es diesen riesen Aufschrei unter den Autisten gab und sich erstmals Autisten zusammenschlossen, um gemeinsam etwas zu bewirken.
Genau das haben die MMSler mit der Meldung über den Kongress wieder geschafft.
Plötzlich war da ein Fokus vieler Autisten, immerhin stand da groß und deutlich, das Autismus durch MMS heilbar wäre. Viele fingen an zu graben.
Die Befürworter haben es geschafft mit ihren Bildern von Kindern mit schweren Verätzungen, Videos mit Tips, wie man sich wehrende autistische Kinder am besten festhält, damit man ihnen die Einläufe geben kann. Mit ihren falschen Ansichten von Autismus, den falschen Fakten über MMS, wiederum einen solchen Aufschrei unter Autisten zu fabrizieren.
Ihr, die Befürworter, ihr habt einen Zusammenschluss erreicht. Vielen kleinere Gruppen haben sich zusammengetan. Arbeiten teilweise übergreifend miteinander. Nicht nur Autisten unter sich. Auch Gruppierungen anderer Art.
Es ist teilweise beeindruckend das zu beobachten. Jeder werkelt irgendwie vor sich hin und doch irgendwie zusammen.

Wir sind vielleicht nur eine kleine „Lobby“ aber wir sind Autisten.
Wir sind vielleicht nicht so laut, aber äußerst hartnäckig.
Vor allem aber effektiv. So hat jeder seinen Bereich in dem er gut ist. Der eine kann besser recherchieren, der andere ist besser im diskutieren, der nächste besser im schreiben…manche sind gut im Verbreiten, da sie stark vernetzt sind.
So bringt sich jeder der möchte da ein, wo er kann.
Für manche ist das Arbeiten in Teams sehr schwer, Gruppen ein Desaster. Manche schreiben lieber was eigenes oder unterstützen, indem sie einfach nur teilen. Manche fangen uns auf. Das ist auch notwendig, das das Thema MMS mental sehr fordert. Manchen wird es zu viel, ermahnen uns zur Pause, vor allem wenn wir mal wieder über das Ziel hinausschießen. Gerade wenn ich als Autistin so stark fokussiere, vergesse ich alles andere um mich herum. Verliere mich in ein Thema. Arbeite daran bis zur Erschöpfung. Das geht oft soweit, das andere sagen, schon wieder dieses Thema, nerv nicht, lass mal gut sein…du denkst nur noch an das eine….
Aber jeder für sich ist wichtig. Selbst die, die uns zur Pause ermahnen. Es kommt dann vielleicht noch auf den Ton an. Aber ich denke, im Grunde ist es gut gemeint.
Es ist für Nichtautisten oft schwer zu verstehen, wie es für uns ist, einem SI nachzugehen. Selbst Autisten nervt es mitunter.

Ganz am Anfang einer Diskussion mit dem MMSlern kam mal die Frage auf, wieso wir das machen. Wer uns bezahlt und was unser Interesse ist. Immer wieder wurde angenommen, das die Pharma dahintersteckt, Politiker oder andere große Geldgeber.
Viele MMSler sind Verschwörungstheoretiker, so auch Jim Humble und seine Gefolgschaft.

Was sie nie begriffen hatten.
Es gibt keine Pharma, keine Politiker. Zu Anfangs schrieb ich damals schon als Antwort:
„Ihr habt euch mit der falschen Lobby angelegt. Um mal bei eurer Bezeichnung zu bleiben. Die Lobby der Autisten.“

Das habt ihr Befürworter nicht verstanden. Dadurch das ihr nur die Schwächen der Autisten seht und nicht ihre Stärken, habt ihr einen Gegner vor euch, den ihr heillos unterschätzt habt und wir werden keine Ruhe geben bis wir unser Ziel erreicht haben „MMS zu verbieten“.
Anfangs habt ihr uns belächelt, aber ich glaube, so langsam wird euch das auch klar.

PS in eigener Sache (wegen eines Artikels von einem Blog eines Befürworters, den ich aber hier nicht verlinken mag):

Das hier ist mein persönlicher Blog. Ich vertrete hier „mich“ und „meine Meinung“…
Es ist keine Dikussionsplattform für MMSler und wird es auch nie sein.

Aus dem Grund habe ich von Anfang an entschieden, hier keine Kommentare von den Befürworten von MMSlern durchzulassen. Das könnt ihr gern auf euren Plattformen tun.

Wobei ich immer noch nicht verstehe, wie man eine Unterschriftenaktion als Shitstorm bezeichnen kann, das nur mal so am Rande.
Wer wirklich einen Shitstorm sehen will, der soll sich mal bei den Artikeln zu MMS bei NDR, Spiegel und Telekom etc umsehen.
Das sind wirklich Shitstorms, von MMSlern initialisiert und reichen von Beleidigungen bis hin zu Drohungen.
Auch die Behauptung, das ihr nicht „zensieren“ würdet im Gegensatz zu mir, stimmt nicht. Das kann ich sogar belegen.
Im Übrigen bin ich kein Betreiber dieses Blogs sondern eine Betreiberin.

weitere interessante Links:

Melas Botschaft an den MMS-Mob:
http://mela.geekgirls.de/2014/05/23/didnt-start-fire-eine-botschaft-den-mms-mob/

AutiCare mit ihrem dritten Teil zur MMS-Saga:
http://auticare.de/der-3-teil-der-mms-saga-die-fassade-broeckelt/

Spiegel online berichtete als erstes darüber:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/mms-bfarm-warnt-vor-anwendung-als-arzneimittel-a-972571.html#js-article-comments-box-pager

Fotobus hat eine kleine Sammlung zusammengestellt, danke dafür:
http://dasfotobus.wordpress.com/2014/05/23/sammlung-blog-beitrage-zu-mms-und-autismus/

Ein Statement vom Kinderdoc dazu:
http://kinderdoc.wordpress.com/2014/05/30/gegen-mms/

Der offene Brief gegen den Kongress:
http://mela.geekgirls.de/2014/04/15/offener-brief-das-hannover-congress-centrum-und-die-stadt-hannover/

Anti-MMS-Kampagne von AutiCare:
http://auticare.de/infos/anti-mms-kampagne.html und http://auticare.de/infos/2013-10-04-19-17-48/alltag/12-aus-dem-alltag/246-mal-wieder-mms-agressiver-offener-brief-an-uns.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Natriumchlorit#.E2.80.9EMiracle_Mineral_Supplement.E2.80.9C

Advertisements