Ich stehe hinter Quergedachtes und ich finde es ein Unding, was da über ihn gesagt wurde.
Das steht niemandem zu, egal woher die Diagnose kommt und schon gar nicht in solch berufsschädigender Weise und öffentlich.

Das geht zuweit!
Hier ist eindeutig eine Grenze überschritten.

Quergedachtes | Ein Blog über Autismus

Heute gibt es ein paar Zeilen zum Nachdenken.

Ihr wisst ja sicher, dass ich über eine Tagung eines in Deutschland bekannten Vereines gebloggt habe. Mich hat diese Tagung in einen Shutdown getrieben und ich war kurz davor mich durch „Kopf an die Wand“ schlagen selbst zu verletzen. Ich habe euch sicher auch erzählt, dass ich bei einer Veranstaltung kurz danach die Königin dieses Vereines getroffen habe die mir ihren Unmut über das was nach der Tagung passierte kund tat. Sie fragte mich bei diesem Treffen auch ob ich denn eine Diagnose hätte und wo diese herkommt. Ehrlich wie ich bin gab ich auch darüber Auskunft. Wobei das eigentlich niemanden etwas angeht. Sie fragte mich auch was ich denn beruflich so machen möchte und kommentierte meine Berufspläne mit „Davon werden Sie nie leben können!“. Soweit so schlecht.

Fast ein Jahr später nun werde ich von einem anderen kleinen Verein eingeladen etwas…

Ursprünglichen Post anzeigen 218 weitere Wörter

Advertisements