Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Seit der Erprobungswoche hatte sich nicht sehr viel getan. Ich wurde öfters nach Neuigkeiten aus dem privaten Bereich gefragt, also ob sich was verändert hat und nach wie vor Interesse besteht. Ausserdem wurde mir in diesem Zuge der neuste Stand der Dinge mitgeteilt, also ob bislang ein passendes Projekt für mich in Aussicht steht oder nicht.
Leider nicht so regelmäßig wie angekündigt, daher war ich etwas irritiert, denn die Abstände wurden immer größer. Nebenbei bemerkt, um die lange Wartezeit ging es gar nicht, denn darauf hatte ich mich eingestellt.
Vielleicht war das auch der Grund, dass ich, wenn ich ehrlich bin, ein wenig die Hoffnung verloren hatte in der langen Zeit und ohne erkennbares Ziel, habe ich mich zwar weiter mit dem Thema beschäftigt, aber nicht mehr so intensiv.
Dennoch hatte ich, wann immer ich Zeit dazu übrig hatte, begonnen mich in das Gebiet des Softwaretesting einzulesen und dabei schnell bemerkt, dass auch die Fähigkeit kleinere Programme zu schreiben, nicht schaden könnte.
Das würde mir gefallen, denn es wäre vielleicht ein guter Einstieg in den Programmierbereich. Interessiert hatte ich mich schon immer ein wenig dafür, aber nie so recht den Ansatz gefunden, da richtig tief einzusteigen.

Ich bin froh, dass ich soweit schon eingelesen war, um das zu erkennen, da mir im Gespräch mit Auticon sehr weiter geholfen hat. Immerhin war mir bis zum Schluss nicht ganz klar, in welche Richtung ich mich genau entwickeln soll. Wie ich die Fragen beantworten soll, wo ich mich gerne sehen würde.
Mein Problem als Quereinsteiger ist ja gerade, dass ich keinerlei Erfahrung habe, auf die ich zurückgreifen könnte.
Bislang kann ich nur meine Fähigkeiten und Interessen angeben, um ungefähr eine Richtung erahnen zu lassen. Aber wie soll ich diese Entscheidung treffen ohne all die Möglichkeiten zu kennen.
Daher ja auch damals bei der Erprobungswoche meine Frage, ob man auch bei anderen Projekten mal mitlaufen darf, wenn gerade kein eigenes Projekt im Vordergrund steht. Auf diese Weise könnte ich vielleicht besser sagen, was mir nun liegen würde und was nicht.
Sicher erstmal im Tester-Bereich, aber mit Interesse, mich auch in die Programmierung einzuarbeiten.

Vor ein paar Tagen erhielt ich einen Anruf. Den ersten habe ich geflissentlich ignoriert, da mir die Nummer nicht geläufig war. Beim zweiten wurde dann aufs Band gesprochen, mit der Bitte Auticon zurückzurufen.
Das habe ich dann auch gemacht und wurde zum Gespräch eingeladen.
Es soll um Projekte gehen und darum mein Profil genauer zu bearbeiten. Ich konnte mir so gar nicht vorstellen, um was es bei diesem Gespräch gehen sollte und war demnach auch entsprechend aufgeregt.

Die Anfahrt war nicht mehr ganz so routiniert, wie am Ende der Erprobungswoche, aber an sich schaffte ich es etwas nervös pünktlich bei Auticon einzutreffen. Natürlich nahm ich ganz nach meiner anfänglichen Gewohnheit mal wieder den falschen Ausgang. Ich lerne das noch irgendwann :), ganz sicher.

Das Gespräch an sich war sehr angenehm. Wir trafen uns wieder in dem kleinen Raum, wo wir auch nach unserem Umzug aus dem Kellergeschoss während der Erprobungswoche getroffen hatten.
Tatsächlich gab es viele Fragen, ein paar wiederholend zu dem, die ich damals schon beantwortet hatte. Da ich schon begonnen hatte, mich in das Thema Softwaretesting einzuarbeiten, konnte ich etwas besser spezifizieren. Sehr geholfen hat auch ein Programmierer (ich lasse mal den Namen außen vor, da ich nicht weiß, ob es ihm Recht wäre), mit dem ich schon am Ende der Erprobungswoche ein Gespräch über meine Wünsche geführt hatte.
Ich kann mir nämlich sehr gut vorstellen auch in den Bereich der Programmierung einzusteigen.
Als ich damals meine Ausbildung absolvierte, beinhaltete diese auch einen Teil IT-Programmierung. Sicher sehr einfach gehalten, aber es war der Teil, den ich schon in der Ausbildung mit 1 abschloss und oft wurde mir damals von seitens meiner Vorgesetzten zu einem IT- Studium geraten, um daran anzuknüpfen, da es mir zu liegen scheint. Leider kam es durch äußere Umstände nie dazu, was ich bis heute ein wenig bereue.
Seit der Zeit habe ich mich immer mal wieder am Rande mit diesem Thema beschäftigt, bin aber nie tiefer eingestiegen.
Momentan sehe ich mich mit Nichten als Programmiererin und ich glaube an der Stelle wurde ich auch ordentlich missverstanden. Das sollte nicht heissen, dass ich mich da nie sehen würde.
Ich kann eben nur nicht sicher sagen, ob ich wirklich das Zeug zu einer vollständigen Programmiererin hätte, wobei ich mir kleinere Programmierungen durchaus zutrauen würde.

Und da ist sie wieder, meine Unsicherheit.

Daher finde ich die Idee auch richtig gut, dass Auticon jetzt eingeführt hat, zusätzlich zum Bewerbungsverfahren ein Praktikum einzuführen. Zumindest hatte ich es so verstanden, dass es neu ist.
Auf diese Weise kann man sich ein besseres Bild machen. Das ist nicht nur für Auticon interessant. Und es nimmt einem vielleicht auch ein wenig die Angst davor, ins kalte Wasser geschmissen zu werden. Denn ich hatte mir durchaus darüber Gedanken gemacht, wie es sein würde, wenn ich als absoluter Neuling ohne jede Erfahrung allein bei einem Kunden stehe. Auf diese Weise kann ich schonmal Erfahrungen sammeln und auch besser meine Stärken erforschen.
Ich würde es begrüßen, wenn sich dieses neue Verfahren bei Auticon etabliert.

Demnach erwarte ich jetzt mal gespannt den Beginn meines Praktikums und sicher werde ich euch auch dann berichten, wie es für mich weitergeht. Denn es gehört meines Erachtens zum Bewerbungsverfahren dazu und ich hatte mir ja vorgenommen, darüber zu berichten.
Zum Einem, weil es vielleicht für manche interessant sein könnte, wie ich mit solchen Situationen umgehe, aber auch, weil es dem ein oder anderen die Angst vor dem Unbekannten nehmen könnte.

In diesem Sinne,
bis die Tage.

_______________________________________________________
in dieser Reihe:

Zu Gast bei Auticon

Erprobungswoche Auticon: Tag 1

Erprobungswoche Auticon: Tag 2

Erprobungswoche Auticon: Tag 3

Erprobungswoche Auticon: Tag 4

Erprobungswoche Auticon: Tag 5

Praktikum (erste Woche)

Praktikum (zweite Woche)

Praktikum (dritte Woche)

Praktikum (vierte Woche)

Praktikum (fünfte Woche)

Praktikum (sechste und siebte Woche)

Praktikum (achte Woche)

Advertisements